Archiv

Blogger’s Recognition Award

Hallo Leute!

Ende August wurde ich von Diana vom Blog Music is my life für den Blogger’s Recognition Award nominiert. Ich fühle mich nicht so, als ob ich ihn verdient hätte, da hier einerseits während meiner Sommerpause kürzlich nichts geschehen ist und ich andererseits aufgrund von Problemen mit dem Reader am Tablet, Smartphone und Pc in letzter Zeit nur noch monatlich die Updates der Blogs denen ich folge durchgeschaut habe.
Umso mehr freue ich mich natürlich, dass Diana an mich gedacht hat, danke dafür! Auf ihrem Blog findet ihr vor allem Beiträge zum Thema Musik, aber auch viele schöne Naturfotos – es lohnt sich bei ihr vorbei zu schauen.

 



Nun zum Award und wie gewohnt zu den Regeln:

1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
2. Schreibe einen Beitrag um deinen Award zu präsentieren.
3. Erzähle kurz wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award.



 

Wie ich mit dem Bloggen angefangen habe:

Im Rahmen eines Photoshopseminares musste ich mich in der Uni bei WordPress anmelden. Da mein Künstlername schon immer Listenes war, wollte ich mir den Domain Namen sichern und habe gleich listenes.wordpress.com registriert, ohne sicher zu wissen, was ich damit genau machen möchte. Nachdem ich mich genauer mit der Idee eines Blogs beschäftigt hatte, entschied ich mich zunächst, ausschließlich Zeichnungen zu posten. Diese erschienen damals noch in ziemlich unregelmäßigen Abständen. Nach einer Weile habe ich mich dazu entschieden auch Fotografie mit in den Blog zu integrieren und so wurde er Stück für Stück ausgebaut. Mittlerweile versuche ich zweimal wöchentlich zu posten, mit einem Beitrag zum Thema Zeichnen und einen aus einem jeweils anderen Teilbereich wie Fotografie oder Geschriebenes.

Zwei Ratschläge für Bloganfänger:

1. Schreibe deinen Blog vor allem für dich und nicht für andere. Es kann einen echt verrückt machen, wenn man dauerhaft die Statistiken im Auge hat und nicht versteht, warum sie hier und da mal schwanken. Solche Werte sollte man sich nicht zu sehr zu Herzen nehmen und wenn man seine Beiträge wirklich gerne schreibt, macht es einem auch nicht so viel aus, wenn die Zahlen mal auf und mal ab gehen.

2. Setze dich nicht unter Druck, sodass deine Beiträge in der Qualität leiden. Wenn du mal nichts zu posten hast ist es nicht schlimm, Follower bei WordPress sind erfahrungsgemäß sehr treu und im Gegensatz zu Followern auf anderen anderen Plattformen warten sie auch mal länger auf einen neuen Beitrag.



 

Da viele der Blogs denen ich folge entweder keine Awards annehmen oder bereits kürzlich welche erhalten haben, nominiere ich keine 15, sondern nur 2 von ihnen.

1. Zunächst einmal nominiere ich den häufig erwähnten Blog von Mia und Fuma:
House of Animanga
Auf ihrem Blog findet ihr unter anderem detaillierte und informative Manga und Anime Reviews.

2. Eine weitere Bloggerin die ich bereits zu einem anderen Award nominiert hatte (aber nicht mehr sicher bin, ob sie Awards annimmt) ist Jolin von:
Jolinsworld
Auf ihrem Blog könnt ihr euch nicht nur Videos von ihren schönen Zeichnungen anschauen, sondern auch allerlei Beiträge zu verschiedenen Basteleien rund um Mangas und Animes.

 

Mini me - thumbs up

Liebe Grüße
Maya

AnimagiC 2017

Hallo Leute!

Die Sommerpause ist um und nun geht es auf diesem Blog fleißig weiter. Um genau zu sein, stecke ich tatsächlich bereits in Weihnachtsvorbereitungen, da ich auch für dieses Jahr einen Adventskalender zeichnen möchte.
Hier der Link zum Kalender des letzten Jahres. Falls er noch nicht bekannt sein sollte, am besten mit geschlossenen Augen ganz nach unten scrollen!

Nun geht’s hier aber endlich mal um die AnimagiC. Unser Team der Mangaschule Düsseldorf/Hamburg wurde direkt gegenüber der Messe im Maritim Hotel untergebracht, was zu meiner Entzückung ein kleines Schwimmbecken im Keller versteckt hält! Zweimal habe ich es dann doch auch tatsächlich für je 15 Minuten nutzen können, ansonsten gab es jede Menge zu tun.

An unserem Stand war es jedem Besucher möglich sich mit verschiedenen Zeichenutensilien auszutoben, zu denen Buntstifte, Copics und Touchmarker zählten. ein wahres Highlight der Messe haben unsere Wacom Tablets dargestellt, denn auch diese standen den Besuchern zur freien Verfügung. Als Aussteller war es an diesem Punkt natürlich unsere Aufgabe, die Besucher zu unterstützen, die Bedienung der Tablets und das jeweils installierte Programm zu erklären, sowie unterstützende Hilfeleistungen im analogen Zeichnerbereich zu geben. Den ganzen Tag über haben wir darüber hinaus abwechselnd Tutorials zu verschiedenen Themen gehalten und auf einem großen Wacom Tablet live gezeichnet. Beides wurde jeweils auf einem Fernseher übertragen. Anders als bei der Dokomiwaren die Sitzplätze bei unseren Tutorials stets gut gefüllt und an den Zeichnertischen gab es so gut wie nie einen freien Platz da sich die Copics und Tablets einer großen Beliebtheit erfreuen konnten, ganz einfach weil sich viele diese nicht leisten können.

Auch ich habe unmittelbar nach der AnimagiC erstmal die Tablets vermisst, das Arbeiten mit einem Bildschrimlosen Tablet ist einfach wirklich nochmal ein anderes Gefühl.

Im allgemeinen war es eine unglaublich tolle Erfahrung dieses Jahr dabei sein zu dürfen und ich hoffe, auch im nächsten Jahr Teil der Messe sein zu dürfen!

Liebe Grüße
Maya

Japan Tage Bochum – Tutorial Update

Hallo Leute!

Dieses Wochenende habe ich einen Workshop anlässlich der Japantage am LSI Bochum gegeben und dafür zwei neue Tutorials angefertigt. Diese könnt ihr auch wieder in meiner Sparte Tutorials finden!
Die Teilnehmer haben alle fleißig mitgearbeitet und nach meinem Kurs hatte ich noch genügend Zeit um mir das gesamte Event anzuschauen. Es war wirklich schön organisiert und man konnte in einer freundlichen Atmosphäre viele verschiedene Aspekte Japans entdecken!
Nächste Woche geht es dann zur AnimagiC, wo ihr mich am Stand der Mangaschule Düsseldorf/Hamburg antreffen könnt. Da dies mein erster AnimagiC Besuch ist, bin ich schon ganz aufgeregt und freue mich sehr auf das Wochenende.
Vielleicht sieht man sich dort?

Liebe Grüße,
Maya

 

Mermaidraffle – (GESCHLOSSEN)

Hallo Leute!

Es ist mal wieder Zeit für eine kleine Verlosung und dieses Mal steht alles unter dem Motto Meerjungfrau!
Hierfür habe ich Postkarten bestellt, Tassen bedrucken lassen und Anhänger aus Schrumpffolie gebastelt (ich habe es zumindest versucht… leider sind sie sehr transparent geworden).

Listenes Mermaidraffle

 

Zur Teilnahme müsst ihr gar nicht viel tun:

  • Ihr müsst ein Follower sein, diesen Post liken und mir in die Kommentare schreiben, welche meiner Zeichnungen euch bisher am besten gefällt.
  • Teilnahme bis zum 26.07.2017 um 23:59 Uhr.

 

Ich wünsche euch viel Glück!

Liebe Grüße

mini-me-lachelnd

Die Teilnahme über Instagram ist ebenfalls möglich, dort gelten aber andere Teilnahmebedingungen.
Die Teilnahme nur innerhalb Deutschlands, der Schweiz und Österreich möglich.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

 

Bachelorarbeit – Blut und diametrale Ästhetik des weiblichen Körpers

Hallo Leute!

Wie bereits erwähnt, brachte ich endlich meinen Bachelor hinter mich und da ich meine Arbeit im praktischen Kunstbereich abgelegt habe, gibt es also auch einiges, was ich euch zeigen kann!
In den Darstellungen ist ein hoher Anteil von Kunstblut, nackter Haut und zum Teil auch echtem Blut zu sehen, weshalb ich die Werke nicht hier veröffentliche, sondern in einer Unterkategorie von meiner Galerie.
Zur Ausarbeitung gehört selbstverständlich auch ein längerer schriftlicher Teil, der die Werke erklärt, welche ich zumindest vorerst hier nicht hochladen möchte. Falls an den 30 Seiten jedoch irgendein Interesse besteht, könnt ihr mir gerne Bescheid geben.

Hier findet ihr meine Bachelorarbeit: FSK 18 Bachelorarbeit

Liebe Grüße,

Dokomi 2017

Hallo Leute, hier folgt nun endlich mein Beitrag zur Dokomi 2017!

Obwohl die Dokomi in den letzten Jahren schon sehr groß war, hat sie dieses Jahr mit einer Kampfkraft von 4 riesigen Hallen und einem Außenbereich wirklich alles übertroffen.

Unser Stand von der Mangaschule Hamburg/Düsseldorf war in der Zeichnerhalle platziert, für die ich mich natürlich auch am meisten interessiere. Nur waren dieses Jahr so unglaublich viele Künstler vor Ort, dass ich in den zwei Tagen nicht einmal alle finden konnte, nach denen ich Ausschau gehalten hatte!

Ein paar tolle Dinge konnte ich dann doch ergattern, darunter einige Doujinshis – also Mangas in eigenproduktion.
Dabei hat es mir am meisten Mechanical Princess angetan, wovon ich mir den ersten Teil vor gut 1 1/2 Jahren kaufte. Der Manga ist sogar für einen Preis nominiert und unter die Top 5 gekommen, der Sieger wird jedoch erst im September bekannt gegeben.
Ich habe das Glück, für Band 3 Einen Gastbeitrag zeichnen zu dürfen, was mich wirklich sehr freut!

Auf der Dokomi konnte man aber natürlich noch vieles mehr als die Zeichnerhalle entdecken. Es gab viele verschiedene Gaming Wettkämpfe in Video und Kartenspielen wie Tekken und Yu-Gi-Oh. Das Highlight der Wettkämpfe war aber Creamys Castle. Angelehnt an der Erfolgsserie Takeshis Castle mussten die Teilnehmer sich hier durch Hüpfburgen kämpfen, in riesigen Bubbleballs und beim Lasertag ihr Können beweisen sowie mit überdimensionalen Boxhandschuhen gegenseitig von einem Hüpfburgen Podest stoßen.
Mein Freund hat es tatsächlich geschafft, bis in die letzte Runde zu kommen, allerdings konnte Creamys Castle leider nicht eingenommen werden!

In derselben Halle, in der Creamys Castle stattfand, gab es diverse Workshopräume und einen kleinen Trödelmarkt.

Eine weitere Halle wurde mit einer großen Bühne bestückt, in der die unterschiedlichsten Live Acts auftraten. Von Bands über Tanzgruppen bis hin zu Wettbewerben war dort alles zu sehen.

In der vierten Halle ließ sich allerlei Merchandise finden, sowie Mangas und Animes.

Dieses Jahr gab es auch einen Außenbereich mit Food Trucks, allerdings waren die Schlangen so lange, dass ich keine Geduld hatte, mir dort etwas zu kaufen. Erst im Nachhinein sah ich, was es dort überhaupt alles zu essen gab!

Ich habe Fuma und Mia von House of Animanga getroffen und mit beiden ein wenig die Merchandise Halle durchstöbert. Mia hat mir einen sehr lieben Brief geschrieben und beide haben sich am Sonntag meinen morgendlichen Workshop angeschaut.

Generell hatte ich bei meinen Workshops doch deutlich mehr Publikum als ich erwartet hätte, was mich sehr freut!

Meine nächste Convention wird dann die AnimagiC sein.

Liebe Grüße

Über diesen Blog 2.0

Ein herzliches Hallo an all meine Follower!

Seit 2013 lade ich hier nun regelmäßig Zeichnungen und Fotografien hoch, sodass sich mit der Zeit schon so einiges angesammelt hat.
Während ich 2013 zwar bereits Kunst studierte, habe ich doch eher als Hobby gezeichnet, während ich heute als freiberufliche Künstlerin gemeldet bin und für die Mangaschule Düsseldorf arbeite.

Warum ich ausgerechnet heute einen neuen Beitrag schreibe: Ich habe erfolgreich meinen Bachelor in Kunst und Deutsch auf Lehramt für Gymnasium und Gesamtschule abgeschlossen und somit meinen ersten akademischen Grad erarbeitet!

Für mich ist das ein großer Schritt in die richtige Richtung.

In der Zukunft möchte ich mein altes Konzept für diesen Blog einerseits weiter verfolgen, ihn aber auch noch mehr ausbauen und Sektionen wie Tutorials und einen Shop intensiver integrieren.

mini-me-wissendIch hoffe, dass all meine Follower und die netten Menschen, die ich in den Jahren über WordPress kennenlernen durfte, mich auf meinem Weg weiter begleiten und sich noch der ein oder andere mit anschließt.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Liebe Grüße,