Wir erobern den Düsseldorf HBF!

Hallo Leute!

Seid ihr schonmal am Düsseldorf HBF gewesen? Wenn ja… wann zuletzt?
Denn seit kurzem kann man dort Manga Bilder sehen! Auf Gleis 4 und 5 wurde eine ganze Bude mit ihnen verziert. Aber es sind nicht irgendwelche Zeichnungen, sondern die von den Schülern und Dozenten der Manga Schule für die ich arbeite!
Als ich von dem Projekt erfahren habe, habe ich sofort angefangen zu grübeln, was für eine Zeichnung ich denn beitragen möchte und mir war schnell klar: Meine Zeichnung soll Düsseldorf zum Thema haben. Dann habe ich mir gedacht, dass sie irgendwie auch vom Charakter her aus den anderen hervorstechen sollte. Und so wäre wohl ein älter, dickerer, dunkelhäutiger Mann die perfekte Wahl gewesen, um zwischen lauter weißer, schlanker, junger Frauen hervorzustechen. Aber meine Zeichnung sollte auch irgendwie meine Kunst widerspiegeln und dickere alte Männer zeichne ich zugegebenermaßen nun doch eher selten… so bin ich zu dem Schluss gekommen, meine Hexe Taimi zu wählen, da sie als eine der Hauptcharaktere meines Mangas MONSTER RUMBLE meine Kunst einerseits gut darstellt und andererseits dunkelhäutig, pummelig und eine Brillententrägerin ist.
Hier seht ihr das Ergebnis meiner Überlegungen:

Na, habt ihr alle Düsseldorf Hinweise erkannt? Ihr findet eine Liste mit allen Dingen am Ende des Beitrags.
Nun wurde diese Zeichnung in die Collage aus all den verschiedenen Bildern unserer Schüler eingebunden und in Düsseldorf mit Acrylwänden und Klebefolie über zwei Tage auf Gleis 4/5 angebracht – und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Jetzt kommt die nächste Quizfrage: Wie viele meiner Zeichnungen konntet ihr entdecken? ganz richtig, nicht nur meine Hexe hat es auf die bunten Wände geschafft!

Achtung Spoiler: Gleich sechs meiner Motive wurden mit abgedruckt.
Wenn ihr mal am Düsseldorf HBF seid und auf Gleis 4/5 vorbei schaut, macht doch gerne ein Foto und sendet es mir, ich freue mich über jeden Besucher!

Hier noch die Auflösung zur Zeichnung:
Düsseldorf Skyline (T-Shirt)
Düsseldorfer Radschläger (Rock)
Fortuna 95 (Socken)
Füchschen Altbier (Glas)
Düsseldorfer Wappentier (liegt neben der Hexe)
Aquazoo Löbbecke Museum (Wasserblase mit entsprechenden Zootieren)

Liebe Grüße,

Weihnachtsnachtrag und Edding Wall of Fame

Hallo Leute!

Bringt es Unglück sich außerhalb der Weihnachtszeit mit weihnachtlichen Bildern zu beschäftigen? Wenn ja, lest lieber nicht weiter!
Denn auch wenn es hier auf dem Blog still war, so habe ich doch weihnachtliche Bilder gezeichnet. Angefangen mit meiner Hexe Taimi, die ein Stück Zitronentarte isst. Diese Zeichnung ist ursprünglich nicht weihnachtlich konzipiert worden und wird auch im Laufe des Jahres noch in einem andere Zusammenhang gezeigt werden.
Ich arbeite aktuell an einem Zine, also einer (einteiligen?) Zeitschrift im Eigenverlag gedruckt mit limitierter Stückzahl. Mehr Informationen werde ich euch noch in einem anderen Post verraten!

Die zweite winterliche Zeichnung ist meine Vampirin Yuguri, welche Schlittschuh läuft. Die Outlines habe ich hier sehr dick gezeichnet, da sie in ein weihnachtliches Gruppenbild eingesetzt wurde und dort nur sehr klein zu sehen war. Um ihre Konturen gut erkennbar zu gestalten, musste ich ihre Outlines also entsprechend anpassen.

Auch die nächste Zeichnung ist eine Kollaboration! Im Laufe des letzten Jahres habe ich die Edding Wall of Fame für mich entdeckt. Eine von Edding initialisierte Plattform für Kollaboratives Arbeiten auf virtuellen Wänden mit Stiften, die denen von Edding nachempfunden sind. Bei diesem Projekt gibt es nicht nur regelmäßig wechselnde Themen, sondern auch Wettbewerbe. Auf den Wänden von Edding habe ich schon sehr viele Zeichnungen hinterlassen! Exemplarische zeige ich euch hier meine Zeichnung vom Weihnachtswettbewerb. Wenn ihr die Zwischenschritte durchklickt könnt ihr ungefähr sehen, wie die Stifte auf der Wall of Fame funktionieren: Es gibt verschiedene Stiftspitzen, die jeweils eine kleinere oder größere Farbvarianz anbieten, jedoch immer nur in dem Rahmen der Farben, die es auch bei den realen Stiften von Edding gibt. Der Farbauftrag ist immer deckend und es gibt keinen Radierer und auch keine Möglichkeit, Schritte Rückgängig zu machen. Korrekturen sind lediglich mit einem weißen Edding möglich. Durch die eingeschränkten Farben ist es teils nicht leicht bestimmte Schatten und Konturen darzustellen, was für besonders kreative Techniken bei den Zeichnern sorgt! Ich habe zuletzt begonnen, Schatten durch verschieden farbige Punkte zu erzeugen. Diese Technik ist zeitaufwendig aber auch wahnsinnig lehrreich! Auf dem letzten Bild seht ihr, wie eine fertige Wand aussehen kann. Dort habe ich mit 3-5 anderen Zeichnern zusammen gearbeitet und wir haben die weiße Wand gemeinsam fast vollständig Strich für Strich mit Schwarz eingefärbt.

Schaut doch mal auf der Edding Wall of Fame vorbei und testet das kleine Herz unten rechts aus um zu sehen, welche striche zu welcher Person gehören.

Bleibt gesund

Über diesen Blog 3.0

Hallo liebe Leser!

Ich führe diesen Blog nun seit 8 Jahren und muss zugeben, dass ich zunehmend Probleme damit habe, regelmäßige Updates zu liefern. Das liegt nicht etwa daran, dass es nichts zu erzählen gäbe, sondern eher daran, dass ich meinen Fokus mehr auf meine socialmedia Aktivität lege. Insbesondere auf Instagram erlebe ich einen aktiven Austausch mit meinen Followern und Kunden. Wer sich also mehr Content von mir wünscht, darf mich gerne auf Instagram besuchen! Auch Twitch ist mittlerweile ein fester Bestandteil meines virtuellen Auftritts geworden. Dort kann man mir regelmäßig live beim Zeichnen zuschauen und sich mit mir unterhalten.
Natürlich wird aber auch dieser Blog weiter geführt! Es wird aber so sein, dass ich Zeichnungen und Beiträge mit größeren Abständen zu ihrer Entstehung hochlade, als auf anderen Plattformen, da ich hier doch noch das ein oder andere Wort mehr dazu schreiben möchte.

Liebe Grüße,

Frohe Ostern!

Hallo Leute,

ich wünsche euch frohe Ostern!

Auch wenn es anders wirken mag, dieser Blog ist nicht tot. Ich war in den letzten Monaten neben Uni, meinen Jobs und der Verwaltung meiner socialmedia Kanäle etwas unmotiviert, mich um den Blog zu kümmern, nachdem sich das System von WordPress so hingehend verändert hatte, dass das Erstellen von Beiträgen für mich umständlicher wurde. Aber zumindest meine Galerie habe ich versucht auf dem laufenden zu halten! Ich werde nun auch Stück für Stück ein paar Beiträge zu den dort bereits hochgeladenen Bildern nachreichen, versprochen. 🙂

Bis dahin müsst ihr euch mit diesem kleinen Osterküken zufrieden geben, dass im Rahmen des Zeichenkurses entstanden ist, welchen ich seit 2019 sonntags für die Düsseldorfer Manga Schule halte!


Bleibt gesund

Maya

MONSTER RUMBLE Vol.1 Vorverkauf

Hallo Leute!

In letzter Zeit war es hier auf dem Blog mal wieder ziemlich ruhig und ich bin euch auch noch einige Beiträge schuldig. Hauptgrund für die Ruhe war mein Manga MONSTER RUMBLE, denn ich habe den ersten Band nun fertig gestellt!
Damit habe ich mir einen Kindheitstraum erfüllt – zumindest fast, denn gedruckt werden muss er dann doch noch. Und damit ich auch weiß, in welcher Auflage ich meinen Manga bestellen sollte, eröffne ich heute den Vorverkauf für alle Interessierten!

Das Bestellungsformular, sowie weitere Infos findet ihr hier: MONSTER RUMBLE Vol.1 Vorbestellungsformular

Ich bin ganz aufgeregt und freue mich, dass es endlich soweit ist! Die restlichen Beiträge werde ich nachholen, sobald ich weiß, wie mein anstehendes Semester an der Uni unter den aktuellen Umständen verlaufen wird.

Liebe Grüße
Maya
VorbestellungenVorbestellungen 04Vorbestellungen 05

Sternstaub sammeln auf dem Pfad – CLIP STUDIO PAINT CONTEST

Hallo Leute!

Das überarbeiten alter Zeichnungen nimmt kein Ende… dieses Mal habe ich eine Zeichnung aus dem letzten Herbst aufgearbeitet, nämlich eine Zeichnung aus der Folktaleweek.

Clip Studio Paint hat einen Wettbewerb veröffentlicht, in dem es um das Thema „Himmel, Universum und Sterne“ geht. Da man auch alte Zeichnungen einreichen durfte, habe ich für mich die Gelegenheit gesehen, meine Zeichnung von dem Mädchen auf dem Kometenring auszuarbeiten, welche anlässlich der letzten Folktaleweek zum Thema Pfad entstanden ist.

Leider habe ich vergessen alle Daten von der Überarbeitung auf meine Externe Festplatte zu sichern und nun einen neuen Pc, sodass ich euch davon keine Zwischenschritte zeigen kann.

Da das Mädchen etwas willkürlich in das Bild gesetzt wurde, habe ich mich bei der Überarbeitung für einen Beschnitt entschieden und die Zeichnung gespiegelt. So erhoffe ich mir eine bessere Dynamik und eine angenehmere Blickführung.

Alle Wettbewerbsbeiträge könnt ihr hier sehen: 24th International Illustration Contest (Skies, Space, & Stars)
Ich würde mich auch freuen, wenn ihr bei meinem Beitrag ein Like da lasst (vorausgesetzt ihr habt einen Facebook Account): Stardust Collecting On The Path

Liebe Grüße
Maya
Stardust Collecting On The Pathfolktaleweek pathfolktaleweek path - Entwicklungsprozess 02folktaleweek path - Entwicklungsprozess 01

Catgirl Hitomi

Hallo Leute!

In meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben, dass ich eine alte Zeichnung aufgearbeitet habe. Die alte Skizze dazu habe ich in einem bestimmten Ordner aufbewahrt, in den ich Skizzen packe, die für mich das Potential haben, ausgearbeitet zu werden. Beim Suchen nach der kleinen Qualle bin ich über eine andere Skizze gestolpert, die ich auch unbedingt noch ausarbeiten wollte! Nämlich meine Katzen Lady Hitomi. Diese Dame habt ihr auch bereits auf diesem Blog zu sehen bekommen, aber nur in einem Beitrag, da ich sie ansonsten immer nur skizziert hatte.
Neko Girl 2018

Die Zeichnung habe ich mit Buntstiften ausgearbeitet und ein paar anatomische Fehler aus der Skizze ausgebessert.

Liebe Grüße
Maya
Hitomi RockhandHitomi Rockhand Entwicklungsprozess 04Hitomi Rockhand Entwicklungsprozess 03Hitomi Rockhand Entwicklungsprozess 02

Die kleine Quallen-Meerjungfrau, die mit Krill tanzt – COPIC AWARD

Hallo Leute!

Nach einer langen Zeit melde ich mich zurück. In den letzten Monaten habe ich mich zu wenig um den Blog gekümmert und neue Beiträge immer vor mir her geschoben, da ich aufgrund von Uni und Job an diverse Fristen gebunden war und den Blog stets hinten an gestellt hatte. Nun möchte ich euch aber zeigen, was ich in der stillen Phase so geschaffen habe, denn da ist doch die ein oder andere Zeichnung entstanden!

Anfangen möchte ich heute mit einer Zeichnung, an welcher ich wirklich lange gesessen habe. Der Copic Award hatte zum internationalen Zeichenwettbewerb ausgerufen und da keine thematische Vorgabe gestellt wurde, habe ich die Chance gesehen, eine alte Skizze von mir neu zu beleben.
Jellygirl

Diese Skizze habt ihr hier auf dem Blog bereits letztes Jahr im Juni in dieser Sammlung zu sehen bekommen: Mermay 2019

Für den Copic Award sollte die Zeichnung jedoch natürlich deutlich größer und pompöser ausfallen und so habe ich mich an eine Zeichnung im DIN A 3 Format gewagt. Klingt vielleicht nicht besonders, ist es aber, wenn man die Beschaffenheit von Copicstiften kennt! Denn diese Alkoholmarker sind entfernt vergleichbar mit Filzstiften. Sie haben je zwei Spitzen: eine dünne und eine breite, die einem gewöhnlichen Textmarker nahe kommt (etwas breiter ist sie schon).
Aufgrund der Beschaffenheit der Stifte und dem großen, blauen Hintergrund, welchen ich mir erdacht hatte, war ich mir nicht sicher, ob ich es schaffen würde, diese Fläche möglichst frei von zu starken Schraffuren zu gestalten. Ich habe den Hintergrund daher sehr sorgfältig immer und immer wieder übermalt und letztendlich sicher 5 Schichten Farbe aufgelegt!

Insgesamt ist die kleine Quallen Dame auch nicht irgendwie ins Bild gesetzt. Ich habe mir hierfür ein grobes Raster eingezeichnet und geschaut, dass ich eine Dreieckskomposition erstelle und an diversen Stellen den goldenen Schnitt mit eingebracht, sowie Überschneidungen mit den zwei Hauptdiagonalen eingearbeitet. Die Komposition ist also wohl durchdacht.
Unabhängig davon, ob meine Qualle eine Chance hat, bei dem Wettbewerb einen Platz zu erzielen, bin ich sehr stolz auf das Ergebnis und freue mich darüber, mich der Herausforderung gestellt zu haben!

Liebe Grüße
Maya


PHOTO 01 - tiny jellyfish meraid dancing with krill - Maya Wendler - Listenes 2020

Best of Inktober 2019

Hallo Leute!

im Oktober startet jedes Jahr aufs neue das Event Inktober (ein Monat in dem man jeden Tag eine Tuschezeichnung zu einem bestimmten Thema anfertigt). Zwar nehme ich an dem Event nie im ganzen Teil, aber zeichne dennoch jedes Jahr ein paar Zeichnungen zu diesen Anlass. Meistens bin ich von meinen Ausarbeitungen hierfür allerdings nicht ausreichend überzeugt, um sie in meine Galerie zu übernehmen. Nun möchte ich jedoch 2 Zeichnungen aus dem letzten Oktober übernehmen, da sie mir doch wiedererwartend dauerhaft gut gefallen.

Die Bilder wurden zu folgenden Themen gestaltet: Wild & Fuchs

Liebe Grüße
Maya

Magnolien

Hallo Leute!

Liebt ihr Magnolien auch so sehr wie ich? Einmal im Jahr, für eine kurze Zeit stehen diese wunderschönen Bäume in Blüte und ich erfreue mich jedes Jahr aufs neue daran. Bei meiner letzten Zeichnung habe ich Magnolien abgebildet, mein Fokus lag bei dieser Zeichnung aber eher auf den Augen, da ich versucht habe, diese möglichst fröhlich darzustellen. In der Skizze ist mir das meiner Meinung nach besser gelungen, als in der fertigen Zeichnung, was bedeutet, dass ich das eventuell noch ein wenig üben müsste. Auch der Lichteinfall ist mir noch nicht ganz so gelungen, wie er hätte sein sollen. Hierfür habe ich flüssig Krepp verwendet, was ich definitiv empfehlen kann, da es die bemalten Stellen wasserdicht abdeckt.

Liebe Grüße
Maya

MagnolienMagnolien - Entwicklungsprozess 06Magnolien - Entwicklungsprozess 05Magnolien - Entwicklungsprozess 02Magnolien - Entwicklungsprozess 01Magnolien - Entwicklungsprozess 00