Rheinboulevard – Köln Deutz

Hallo Leute!

Durch einen glücklichen Zufall bin ich dieses Semester in ein Seminar gekommen, mit dem wir die Baustelle am Rheinboulevard in Köln Deutz besucht haben. Und wow, diese Baustelle ist wirklich etwas Besonderes! Natürlich ist schon alleine der Boulevard der gebaut wird eine super Sache, jedoch haben sich die Bauarbeiten immer wieder aufgrund verschiedenster Fundstücke verschoben. Ich möchte hier keine falschen Informationen geben, aber ich habe es folgendermaßen Verstanden: Teile einer alten römischen Mauer wurden gefunden, Überbleibsel einer Kirche aus dem 13. Jahrhundert inklusive Gräber , Reste eines Bahnhofs der vor dem ersten Weltkrieg dort lag sowie der Tunnel einer Bummelbahn aus dem 20. Jahrhundert die ausgerechnet unter einem schweren Denkmal entlang führte.
Es war wirklich faszinierend! Einige Archäologen waren auch vor Ort die Knochen aus dem 13. Jahrhundert mühselig von Erde befreiten. Uns wurde erklärt, dass es sich überwiegend um Kinder und Frauen handelte, woraus man schließen kann, dass zu Zeiten der Beerdigungen Krieg herrschte und die Männer deshalb quasi außer Haus waren. Ich habe ein Skelett fotografiert von dem ich denke, dass es eine junge Frau gewesen sein muss, da ich gesunde Zahnreihen erblicken konnte. Leider wurde ich darum gebeten keine Fotos der Toten ins Netz zu stellen, aber so eine Baustelle bietet ja auch sehr viele andere Motive!

Was ich noch schnell los werden muss: Das neue WordPress Design ist ja grausam! Vereinfachung?! Oh nein, ganz im Gegenteil!

Liebe Grüße,
Maya

 

RheinboulevardRheinboulevardRheinboulevardRheinboulevardRheinboulevardRheinboulevardRheinboulevardRheinboulevardRheinboulevardRheinboulevard

10 Kommentare zu “Rheinboulevard – Köln Deutz

      • Wir haben das reinste Mittelalter ausgegraben, Marktplätze, Brunnen, Abfallgruben… Wir fanden zum Beispiel unter dem Rathausfußboden in ein winziges Loch gepressten Geköpften – das war ganz schön schaurig! Und ja, du hast recht, mit dem neuen Editor – ich komme mir auch wie ein Beta-Tester vor 😀

        Gefällt 1 Person

      • Aber dieser Jemand bestand nur noch aus Knochen, oder? D: hat man dazu je mehr rausgrfunden? Ist ja ganz schön spannend!

        Oh Gott ja, ich habe erstmal gar nichts gefunden! Viel umständlicher, das man Bilder zum Beispiel nicht mehr in der HTML Ansicht einfügen kann! Mich hatte schon vorher diese geringe HTML Freiheit gestört, anscheinend wollen sie da noch mehr von weg…. xD

        Gefällt mir

      • Ja, der Geköpfte bestand nur noch auch Knochen! Man sah deutlich die Hiebspuren vom Schwert an den Halswirbelknochen. Wenn ich es mal schaffe, knipse ich an einer Schautafel unseres Städtischen Museums das Foto von der Fundstelle, damit du dir ein Vorstellung machen kannst.

        Gefällt 1 Person

      • Ah also so richtig aus dem Mittelalter…ja so köpfen ist gar nicht mal so einfach, man muss die richtige Stelle treffen, damit die klinge gut durch geht, soweit ich weiß, aber selbstverständlich habe ich keine Praxis Erfahrung. ;P

        Gefällt 1 Person

      • Henker war damals ein richtiger Ausbildungsberuf 😀 Noch krasser ist, wie sie den Hingerichteten in das kleine Loch gestopft haben und darüber wieder Ziegelsteine als Fußboden gebettet haben – und all das direkt im Rathaus!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s