Schädel & Blumen 8

Hallo Leute!
Am heutigen Donnerstagabend zeige ich euch die vorletzten Schädel & Blumen Fotos. Freut euch also auf einen weiteren Beitrag nächste Woche! Mit ziemlicher Sicherheit werde ich irgendwann einmal noch ein paar Schädel in Szene setzen, jedoch kann ich weder sagen, ob es in den nächsten Monaten, im nächsten Jahr oder aber vielleicht erst innerhalb der nächsten 2 Jahre passieren wird.
Ich wünsche euch einen angenehmen Abend nach dieser Hitze heute!

Liebe Grüße,
Maya
8 (1)

8 (2)

8 (3)

8 (4)

8 Kommentare zu “Schädel & Blumen 8

  1. Die Blütenblätter in ihren leuchtenden Farben sind Lockmittel zur Fortpflanzung der Pflanze und inmitten darin nackte Knochen mit einsehbaren Körperöffnungen, Zähne, Vagina Dentalis, die Angst des Mannes vor der Kastration durch den Geschlechtsakt: Du siehst, ich bin fähig unbewusste Seelenanteile durch deine Kunst in mir zu erfahren.

    Wenn Kunst also die Interaktion zwischen Künstler und Betrachter darstellt, ist es dir bei mir letztendlich doch gelungen. Manchmal brauch ich länger. Sorry! Aber manchmal teste ich meine Leute auch: Wenn du dich beleidigt abgewendet hättest von mir, würde ich jetzt hier nicht schreiben auf deinem zauberhaften Blog 🙂

    Gefällt mir

  2. PS: Mag ja auch sein, dass du den Gegensatz zwischen dem Leben der geifernden und in voller Pracht lebenden Pflanzen darstellen wolltest und dem Tod der Knochen, die sich vom dunklen Hintergrund wie ein Stilbruch abbilden. Aber Werke verselbständigen sich und jeder zieht sich das raus, was er in seiner jeweiligen Lebenssituation darin findet, wenn die Werke gut sind und sie sind gut, wenn sie nicht wirklich deutbar sind, sondern Raum lassen für Assoziationen und Evokationen und dann sind sie wertvoll, weil sie jedem etwas schenken, der sie goutiert: Jedem das, was er sucht und eigentlich schon in sich trägt, ohne es zu wissen und anhand des Werkes nun vage spürt in Andeutung und das manchmal evident wird. So sind Kunstwerke eigentlich immer das, was ein Mensch schon in sich trägt: Für jeden etwas anderes und doch Wahres, innerlich Gefühltes, durch das Werk Erwecktes. Und so weiter .. Lass es dir gut gehen und pada 🙂

    Gefällt mir

    • Ich habe hier auf meinen Blog bewusst keine strikte Erklärung für diese Fotos geschrieben, wie es jedoch in dem theoretischen Text, welchem ich meiner Prüfung beigelegt habe, geschrieben ist. Mir persönlich gefällt es besser, Reaktionen auszulösen und diese zu erfahren, als ein bestimmtes Verständnis vorzugeben.
      Danke, lass du es dir auch gut gehen. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s