Alice in Wonderland (Absolem in Wonderland) – Entwicklungsprozess 1

Hallo Leute!

Wenn ich zur Uni oder zur Arbeit fahre, habe ich immer eine kleine Wartezeit am Düsseldorfer HBF, die ich meistens damit nutze, mir Zeitschriften wie das Tätowier Magazin, die Shape sowie diverse Koch und Dessert Illustrierte anzugucken. Vor etwa einem Jahr habe ich dann auch die AnimaniA in meine Auswahl aufgenommen, welche aber für mich schnell wieder uninteressant geworden ist, da so selten eine neue Auflage erscheint.
Eine Zeit lang war dieses Magazin also völlig aus meinem Radar gerutscht, bis ich dann vor ein paar Monaten wieder begann darin zu lesen und feststellen musste, dass es in jeder Ausgabe zwei verschiedene Zeichenwettbewerbe gibt!
Einmal der Fanart Wettbewerb und dann noch ein Motto Wettbewerb. Fanarts sind für mich nach wie vor eher uninterresant, von dem Motto des anderen Wettbewerbs war ich aber umso begeisterter: Alice im Wunderland!
Schon beim Lesen des Namens bildeten sich einige Motive in meinem Kopf… Alice wie sie verträumt einen Weg im Wunderland hinab läuft, Alice wie sie am Bildrand sitzt während der Fokus auf einer Landschaft mit riesigen Pilzen und ähnlichem liegt… aber dann dachte ich mir: Nein, Alice im Wunderland steht für mich für Verträumtheit, Wunder und Unlogik, dann darf es kein logisch aufgebautes Bild sein!
So habe ich mich dann dazu entschieden, Alice schlafen zu lassen und verschiedene Elemente aus dem Wunderland einzubauen.

Wie bei einer Spielkarte sollte mein Bild zwei Seiten haben, also auch horizontal gespiegelt irgendwie richtig herum sein.

Hier sind die ersten beiden Schritte!

Liebe Grüße,
Maya
Alice in Wonderland (Absolem in Wonderland) - Entwicklungsprozess 2Alice in Wonderland (Absolem in Wonderland) - Entwicklungsprozess 1

25 Kommentare zu “Alice in Wonderland (Absolem in Wonderland) – Entwicklungsprozess 1

  1. Hübsch! Wenn auch noch etwas ‚durcheinander‘, uncoloriert.

    Ich lese ja gerade Alice im Wunderland … das ist schon ein irgendwie äh merkwürdiger Roman. Wenn man bedenkt dass er tatsächlich eine Kindergeschichte ist – ich würde als Kind da absolut gar nix kapieren. 😀

    Andererseits – eventuell denken Kinder ja so verquer.

    Und ich weiß bis jetzt nicht, was ein Proporz-Wettlauf sein soll. o.O

    Gefällt 1 Person

    • Ja bei der Colorierung sortieren sich solche Details fürs Auge ja immer automatisch, manchmal bin ich auch ein klitze kleines bisschen enttäuscht, dass man alles im colorierten Zustand so schnell entdeckt, während man vorher noch einiges zu suchen und zu entdecken hat. 🙂
      Das Buch steht auch absolut auf meiner Leseliste, bisher habe ich es aber noch nicht geschafft es zu lesen! Eine Freundin von mir beschrieb das Buch jedenfalls damals so, dass der Autor mit Sicherheit die meiste Zeit auf Drogen gewesen sein muss. 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s