Wacom Cintiq Testzeichnung

Hallo Leute!

ich hoffe, dass ihr eure Weihnachtsfeiertage genießen konntet. Ich habe mir von meinem Weihnachtsgeld und dem was ich von meiner Familie erhalten habe, ein Wacom Cintiq gekauft und obwohl ich noch kaum Zeit hatte es auszuprobieren, so habe ich mir doch wenigstens ein klein wenig Zeit für eine erste Testzeichnung genommen.
Ich bin wirklich begeistert davon wie der Stift auf Druck reagiert und der Monitor hat eine unheimlich gute Auflösung. Der Unterschied zu einem Grafik Tablet ohne Display ist wirklich groß, da ich die Zeichnung nun wirklich unter dem Stift sehen kann und nicht mehr nach oben auf meinen Monitor starren muss während meine Hand unten blind arbeitet.

Habt ihr auch etwas tolles geschenkt bekommen oder euch selber eine Freude bereitet?
mini-me-lachelnd

Dies hier war mein vorerst letzter Beitrag in diesem Jahr, also könnt ihr euch bis 2018 von meinem Dauergeposte erholen. Ich wünsche euch also einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe Grüße,
Maya

 

erster Testerster Test - Entwicklungsprozess 04erster Test - Entwicklungsprozess 03erster Test - Entwicklungsprozess 02erster Test - Entwicklungsprozess 01

10 Kommentare zu “Wacom Cintiq Testzeichnung

    • Thank you! Meeting my grandfather was really sad. He’s a tough guy always up for troubles and joking about the fears of others etc. It was kind of surreal seeing him crying and being kind of broken. But everything else was great luckily, we didn’t show our sadness to the kids, they didn’t know what happened and were playing around a lot! Also my other grandmother has her birthday on 26.12 and this side of the family (my father’s side) was also in a good mood.

      Gefällt 1 Person

    • Haha doch doch, der Adventskalender war ja bereits vor Dezember fertig und ich hatte alle Blog Beiträge so vorbereitet, dass sie automatisch hochladen. Also hatte ich einen Monat Pause vom Blog. 🙂 Danke, das wünsche ich euch auch, feiert schön!

      Gefällt mir

    • Also es gibt zwei verschiedene Varianten. Entweder das Tablet, dass einen eingebauten PC hat oder eines, was nur wie ein Monitor funktioniert. Ich habe letzteres genommen. Es ist einerseits deutlich günstiger da weniger Technik verarbeitet ist. Andererseits finde ich ganz gut, dass es nicht veraltet sobald es ne neue Technik gibt, da die ja in meinem PC steckt – ist ja nur ein Monitor! Also wenn ich einen neuen PC kaufen sollte, kann ich mein Tablet da wie gewohnt anschließen.

      Gefällt 1 Person

      • Klingt beides nicht schlecht – am meisten Sinn macht wahrscheinlich die letztere Möglichkeit. Dann kann ich das einfach mit meinem Rechner koppeln. Na gut – dann kommt es natürlich auf meinen Rechner an. Ist das Betriebssystem egal, oder brauche ich ein bestimmtes, wie Mac?

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s