Tag-Archiv | AnimeConvention

AnimagiC 2017

Hallo Leute!

Die Sommerpause ist um und nun geht es auf diesem Blog fleißig weiter. Um genau zu sein, stecke ich tatsächlich bereits in Weihnachtsvorbereitungen, da ich auch für dieses Jahr einen Adventskalender zeichnen möchte.
Hier der Link zum Kalender des letzten Jahres. Falls er noch nicht bekannt sein sollte, am besten mit geschlossenen Augen ganz nach unten scrollen!

Nun geht’s hier aber endlich mal um die AnimagiC. Unser Team der Mangaschule Düsseldorf/Hamburg wurde direkt gegenüber der Messe im Maritim Hotel untergebracht, was zu meiner Entzückung ein kleines Schwimmbecken im Keller versteckt hält! Zweimal habe ich es dann doch auch tatsächlich für je 15 Minuten nutzen können, ansonsten gab es jede Menge zu tun.

An unserem Stand war es jedem Besucher möglich sich mit verschiedenen Zeichenutensilien auszutoben, zu denen Buntstifte, Copics und Touchmarker zählten. ein wahres Highlight der Messe haben unsere Wacom Tablets dargestellt, denn auch diese standen den Besuchern zur freien Verfügung. Als Aussteller war es an diesem Punkt natürlich unsere Aufgabe, die Besucher zu unterstützen, die Bedienung der Tablets und das jeweils installierte Programm zu erklären, sowie unterstützende Hilfeleistungen im analogen Zeichnerbereich zu geben. Den ganzen Tag über haben wir darüber hinaus abwechselnd Tutorials zu verschiedenen Themen gehalten und auf einem großen Wacom Tablet live gezeichnet. Beides wurde jeweils auf einem Fernseher übertragen. Anders als bei der Dokomiwaren die Sitzplätze bei unseren Tutorials stets gut gefüllt und an den Zeichnertischen gab es so gut wie nie einen freien Platz da sich die Copics und Tablets einer großen Beliebtheit erfreuen konnten, ganz einfach weil sich viele diese nicht leisten können.

Auch ich habe unmittelbar nach der AnimagiC erstmal die Tablets vermisst, das Arbeiten mit einem Bildschrimlosen Tablet ist einfach wirklich nochmal ein anderes Gefühl.

Im allgemeinen war es eine unglaublich tolle Erfahrung dieses Jahr dabei sein zu dürfen und ich hoffe, auch im nächsten Jahr Teil der Messe sein zu dürfen!

Liebe Grüße
Maya

Dokomi 2017

Hallo Leute, hier folgt nun endlich mein Beitrag zur Dokomi 2017!

Obwohl die Dokomi in den letzten Jahren schon sehr groß war, hat sie dieses Jahr mit einer Kampfkraft von 4 riesigen Hallen und einem Außenbereich wirklich alles übertroffen.

Unser Stand von der Mangaschule Hamburg/Düsseldorf war in der Zeichnerhalle platziert, für die ich mich natürlich auch am meisten interessiere. Nur waren dieses Jahr so unglaublich viele Künstler vor Ort, dass ich in den zwei Tagen nicht einmal alle finden konnte, nach denen ich Ausschau gehalten hatte!

Ein paar tolle Dinge konnte ich dann doch ergattern, darunter einige Doujinshis – also Mangas in eigenproduktion.
Dabei hat es mir am meisten Mechanical Princess angetan, wovon ich mir den ersten Teil vor gut 1 1/2 Jahren kaufte. Der Manga ist sogar für einen Preis nominiert und unter die Top 5 gekommen, der Sieger wird jedoch erst im September bekannt gegeben.
Ich habe das Glück, für Band 3 Einen Gastbeitrag zeichnen zu dürfen, was mich wirklich sehr freut!

Auf der Dokomi konnte man aber natürlich noch vieles mehr als die Zeichnerhalle entdecken. Es gab viele verschiedene Gaming Wettkämpfe in Video und Kartenspielen wie Tekken und Yu-Gi-Oh. Das Highlight der Wettkämpfe war aber Creamys Castle. Angelehnt an der Erfolgsserie Takeshis Castle mussten die Teilnehmer sich hier durch Hüpfburgen kämpfen, in riesigen Bubbleballs und beim Lasertag ihr Können beweisen sowie mit überdimensionalen Boxhandschuhen gegenseitig von einem Hüpfburgen Podest stoßen.
Mein Freund hat es tatsächlich geschafft, bis in die letzte Runde zu kommen, allerdings konnte Creamys Castle leider nicht eingenommen werden!

In derselben Halle, in der Creamys Castle stattfand, gab es diverse Workshopräume und einen kleinen Trödelmarkt.

Eine weitere Halle wurde mit einer großen Bühne bestückt, in der die unterschiedlichsten Live Acts auftraten. Von Bands über Tanzgruppen bis hin zu Wettbewerben war dort alles zu sehen.

In der vierten Halle ließ sich allerlei Merchandise finden, sowie Mangas und Animes.

Dieses Jahr gab es auch einen Außenbereich mit Food Trucks, allerdings waren die Schlangen so lange, dass ich keine Geduld hatte, mir dort etwas zu kaufen. Erst im Nachhinein sah ich, was es dort überhaupt alles zu essen gab!

Ich habe Fuma und Mia von House of Animanga getroffen und mit beiden ein wenig die Merchandise Halle durchstöbert. Mia hat mir einen sehr lieben Brief geschrieben und beide haben sich am Sonntag meinen morgendlichen Workshop angeschaut.

Generell hatte ich bei meinen Workshops doch deutlich mehr Publikum als ich erwartet hätte, was mich sehr freut!

Meine nächste Convention wird dann die AnimagiC sein.

Liebe Grüße

Manga Kochbuch und Manga Messen 

Hallo Leute!

mini-me-liebendVor ein paar Tagen befand sich zwischen der Post ein wirklich niedlicher Brief von Angelina, der Manga Kochbuch Autorin.
Gefüllt war er mit meinen Postkarten und einem lieben Brief, in dem sie schreibt, dass die Karten schon „viele verzaubert“ haben.
Das hat mich wirklich sehr gefreut und ich hoffe, dass auch in Zukunft viele Leute meine Karte zu ihrem Buch dazu wählen!

Die Rückseite gefällt mir auch sehr. Die Idee, das Kissen mit auf die Rückseite zu drucken, finde ich super und natürlich freut es mich auch, dass mein Blog mit auf der Karte steht.

Außerdem habe ich an den letzten zwei Wochenenden zwei verschiedene kleine Manga Messen hier aus der Gegend besucht. Abgesehen davon, dass ich seit neustem nahezu leidenschaftlich gerne Visitenkarten der ausstellenden Künstler sammele, habe ich auf der ersten Messe 3 Postkarten gekauft und bei einer Verlosung einen Magnet gewonnen.

Die Postkarten sind von Mikulein, Chrabi und Namakemono, der Magnet ist von Sukana.

screenshot_2016-10-07-10-57-50

Auf der Messe von letztem Sonntag habe ich dann erneut massenweise Visitenkarten gesammelt, ein Poster von Miriko Art gewonnen und den Manga „Mechanical Princess“ von Lian gekauft.

img_20161004_112212

Was ich dann mit den Visitenkarten gemacht habe? Ich bin sie am Abend alle durchgegangen, habe mir die Seiten der Künstler angeschaut und dann entschieden, von wem ich in Zukunft gerne mehr sehen möchte um ihm/ihr zu folgen.mini-me-lachelnd

 

In den nächsten Monaten findet hier wieder eine kleine Messe statt, bei der ich mir voraussichtlich Band 2 von „Mechanical Princess“ kaufen kann!

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,

Maya

 

 

 

 

 

Dokomi 2016 Teil 2

Hallo Leute!

Heute berichte ich euch von meinem zweiten Tag auf der Dokomi 2016.
Zunächst einmal: das Wetter war am Sonntag besser als am Samstag, so dass die Messe an diesem Tag bei weitem nicht so überfüllt war und sich demzufolge auch nicht so riesige Schlangen an den Ständen gebildet haben, wie am Tag zuvor – also der beste Tag um mich auch mal in Ruhe umschauen zu können!
Zwar habe ich es erneut nicht ins Maid Café geschafft, aber einen kleinen Blick in den Host Club geworfen, japanisches Bogenschießen betrachtet und mir auch noch einmal die Zeichner Allee angeschaut.

Im Gegensatz zum Sonntag trug ich nun auch keine Perücke, mein neuer Kimono, den ich am Vortag kaufte, hat sich als sehr entspanntes Tagesoutfit entpuppt!
Nahe der Zeichner Allee legte ich Visitenkarten von mir aus, welche zu meiner Freude auch alle von Besuchern eingesteckt wurden, einen wirklichen Anstieg in der Statistik habe ich hier jedoch dennoch nicht bemerkt das nächste Mal nehme ich halt doppelt und dreifach so viele Karten mit ;P.

 

 

Nachdem meine Workshops am Vortrag mich ja, wie hier bereits erwähnt, etwas demotiviert hatten, wollte ich keinen dieser Workshops am Sonntag wiederholen.

Sally von Manga Düsseldorf begann den ersten Workshop des Tages mit Frauenfrisuren, aber Aufgrund der Uhrzeit sahen ihr erst keine und dann nur wenige Zuschauer zu. Daher nahm ich mir vor, bei meinem Kurs zunächst ebenfalls mit Frisuren einzusteigen, da diese einige Stunden später, nämlich von 14:30 Uhr bis 15:45 Uhr stattfinden sollte.

Nach Sallys Vortrag erklärte sie mir noch ein paar hilfreiche Funktionen in dem Programm das wir nutzten, wofür ich ihr sehr dankbar bin!
Als ich meinen Workshop begann merkte ich sofort den Unterschied, meine Zeichnungen sahen besser aus und ich fühlte mich in der Bedienung sicherer.
Nachdem ich verschiedene Frisurenwünsche der Zuschauer gezeichnet und erklärt hatte, bis keine Fragen mehr kamen, begann ich mit einer Cyborg Zeichnung a la Heartless und erklärte bei jedem Schritt genau warum und wieso ich wo Details einbaute, gab einen erneuten Crashkurs im Positionieren von Augen Nase Mund und Ohren und arbeitete das Bild so weit wie möglich aus.
Zwar saßen in der Gesamtzahl aufgrund der geringeren Besucherzahl am Sonntag weniger Gäste im Publikum, diese blieben aber nahezu alle von Anfang bis zum Ende interessiert sitzen.

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass mich das sehr gefreut hat!

Gerne würde ich euch Fotos oder Videos hierzu zeigen, allerdings hat mein Freund, der zum Vortrag gekommen ist, weder Aufnahmen, noch Fotos gemacht und mein Chef, Phillip von Manga Hamburg ist bisher noch nicht dazu gekommen, seine Fotos des zweiten Dokomi Tages zu veröffentlichen.

Sobald es dazu kommt, werde ich euch aber darüber informieren!

 

 

Nach meinem Vortrag besichtigte ich noch einmal mit meinem Freund zusammen die Dokomi, bevor wir dann im Anschluss an der Abschlussveranstaltung teilnahmen, bei der die Sieger aller Wettbewerbe verkündet wurden.

Zwischen den verschiedenen Programmpunkten färbte sich irgendwann das Licht Rosa, die Moderatoren verließen die Bühne und aus einer Hintertür trat zu romantischer Musik ein Mann hervor. Mit zittriger Stimme sprach er ins Mikrofon und bat seine Freundin auf die Bühne um ihr vor der großen Menschenmenge auf Knien einen Heiratsantrag zu machen! Viele in der Menge weinten und es gab viele OOOHS zu hören – natürlich sagte die Frau ja.
Neben dieser Überraschung wurden auch 2 Tanzaufführungen gezeigt, so wie alle Siegervideos der verschiedenen AMV Wettbewerbe (AMV’s sind Fanvideos in denen verschiedene Ausschnitte eines beliebigen Animes zu passender Musik zusammengeschnitten werden). Auch die Siegerehrung des Cosplaywettbewerbs fand dort in der Halle statt so wie die Ehrung der Sieger für den Charakteredesign – und Zeichenwettbewerb.

 

Am Zeichenwettbewerb mit dem Motto „Tanz in den Mai/ Walpurgisnacht (mit Einbindung der Maskottchen)“ nahm ich dieses Jahr auch Teil, aber ich war mir schon ziemlich sicher, dass ich nicht gewinnen würde, da ich keine Lust hatte, eine so aufwendige Zeichnung wie im letzten Jahr anzufertigen.
Letztendlich habe ich auch keinen Platz erzielt, nichts destotrotz möchte ich euch gerne die Sieger zeigen! Schaut euch dafür einfach mein Video an. Dieses findet ihr, ebenso wie meinen Beitrag, wenn ihr weiter runter scrollt.

 

Zusammengefasst waren die zwei Tage Dokomi ein wirklich tolles Erlebnis und ich freue mich schon sehr auf das nächste Jahr.

 

Liebe Grüße,
Maya

 

Baymax Dokomi 2016Visitenkarten Dokomi 2016Kimono Dokomi 2016

 

 

Tomoko und Choco auf ihrem Weg zum BlocksbergTomoko und Choco auf ihrem Weg zum Blocksberg - Entwicklungsprozess (6)Tomoko und Choco auf ihrem Weg zum Blocksberg - Entwicklungsprozess (5)Tomoko und Choco auf ihrem Weg zum Blocksberg - Entwicklungsprozess (4)Tomoko und Choco auf ihrem Weg zum Blocksberg - Entwicklungsprozess (3)Tomoko und Choco auf ihrem Weg zum Blocksberg - Entwicklungsprozess (2)Tomoko und Choco auf ihrem Weg zum Blocksberg - Entwicklungsprozess (1)

Dokomi 2016 Teil 1

Hallo Leute!

 

Ich habe ein tolles Dokomi Wochenende hinter mir!

 

Die Dokomi ist die größte Anime und Manga Messe Deutschlands und da sie jedes Jahr auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfindet, war dieses natürlich nicht mein erstes Jahr als Besucher – aber mein erstes Jahr als Aussteller!
Während ich also sonst nur ein paar Stunde durch die Messeräumlichkeiten geschlendert bin, war ich dieses Jahr an beiden Tagen von morgens bis abends auf der Dokomi. Ich empfand die Messe schon in den letzten Jahren als relativ groß, aber dieses Jahr ist eine weitere, riesige Halle dazu gekommen, in der ich es nicht einmal schaffte, alle Stände zu besuchen!

 

Nachdem ich das Team von Manga Hamburg am Freitagabend ein wenig beim Aufbauen unterstützen konnte, haben wir uns am nächsten Morgen um 9 Uhr vor dem Eingang getroffen. Die Messe öffnet für die Besucher um 10 Uhr doch als ich am Eingang ankam, erblickte ich eine hunderte von Metern lange Schlange – mit einem solchen Andrang hatte ich nicht gerechnet! Warm war es am Samstag definitiv auch nicht und wie bei Cosplayern üblich, standen in der Schlange viele Leute mit nackten Beinen, Armen und auch Bauchfrei, die mit Sicherheit bereits eine Stunde dort warteten und sich noch mindestens eine weitere Stunde gedulden mussten.
Auch ich habe am Samstag ein Cosplay getragen, bei dem meine Beine nackt sind, allerdings bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, mir für die Bahnfahrt eine Jogginghose anzuziehen…

 

Auf der Dokomi selbst war es am Samstag dann auch entsprechend voll. Für gewöhnlich halten sich viele Messebesucher den Tag über vor dem Eingang und im japanischen Garten auf, um Fotos der Cosplayer bei Tageslicht schießen zu können. Aufgrund des Wetters befanden sich nun aber alle Besucher im Gebäude, die neue riesige Halle war somit ein absoluter Glücksfall!

 

Die Lage des Manga Hamburg /Düsseldorf Stands war extrem gut. Alle Gäste die zur großen Halle gegangen sind, musste quasi zwangsweise an unserem Stand vorbei laufen und direkt nebenan wurde Essen verkauft, sodass es sich angeboten hat, sich zum Verzehr der Speisen einen Workshop anzusehen, welche wir den ganzen Tag über durchgehend gegeben haben.
Zusätzlich zu den Sitzplätzen vor der Leinwand standen bei uns 4 Tische, welche mit Papier und Stiften ausgestattet waren, sodass Besucher in Ruhe Zeichnen konnten und dieses Angebot wurde auch reichlich genutzt.

 

In meinem ersten Workshop habe ich im Prinzip alles rund um den Kopf erklärt:
Münder, Nasen, Ohren (deren Veränderung mit Plug sowie Elfenohren), Augen, Gesichtsformen, Hörner/Geweihe und Tierohren.

In meinem zweiten Workshop erklärte ich zunächst Hände und deren Aufbau, sowie den menschlichen Körper.

Zwar haben relativ viele Leute zugehört, ich war jedoch selber relativ unzufrieden, da ich mit dem genutzten Programm noch nicht gut zu Recht kam und meine gezeichneten Linien somit eher verwackelt und ungenau wurden, sodass ich mich (wie sich dann zeigte unbegründet) zunächst nicht unbedingt auf den Workshop am nächsten Tag freute! Doch wie dieser dann letztendlich verlief, berichte ich euch im nächsten Beitrag. 🙂

 

Liebe Grüße,
Maya

 

 

 

Workshop Manga Düsseldorf 2Workshop Manga Düsseldorf 1Workshop Manga Düsseldorf 3DSC_3487IMG_20160429_215601DSC_34922DSC_3483DSC_3482

Handyhülle & Listenes auf der DOKOMI

Cyborg Handyhülle - Saturn klein2
Hallo Leute!

Zunächst einmal: Ich habe mir über Saturn eine Handyhülle bestellt, da ich (wie hier erwähnt) Angst hatte, dass meine Zeichnung beschädigt wird. Die Hülle kam sehr schnell an und ich bin nach wie vor begeistert von ihr! Die Qualität des Drucks ist extrem gut und die Hülle ist sehr robust. Das Bild sitzt ganz genau so auf der Hülle, wie ich es in dem Programm eingestellt habe, die Linse der Kamera ist perfekt in das Bild integriert.

Mein Foto für euch ist leider leicht verwackelt, das ist mir allerdings erst am Computer aufgefallen und der Regen hat mich dann davon abgehalten ein neues schießen zu gehen (Fotos mache ich lieber im Freien).
Ich denke aber, dass ihr alle wichtigen Details auch auf diesem Foto erkennen könnt!


 

Und nun zum zweiten Punkt: dieses Wochenende werde ich für die Manga Schule Düsseldorf drei Workshops auf der Dokomi halten!

 

Die Zeiten am Samstag den 30.04.2016:
12:45 Uhr – 13:45 Uhr
16:45 Uhr – 17:45 Uhr

Und am Sonntag den 01.05.2016:
14:00 Uhr – 15:00 Uhr

 

Die Themen der Workshops? Natürlich Manga zeichnen! Den Fokus lege ich voraussichtlich auf das Zeichnen von Händen und Augen. Alles Weitere erfahrt ihr, wenn ihr am Wochenende an einem meiner Workshops teilnehmt, oder nächsten Montag – denn dort werde ich natürlich einen Dokomi Beitrag posten. 🙂

Liebe Grüße,
Maya

 

 

IMG_4680