Tag-Archiv | Comic

Erlkönig

Im Alltag begegnen wir ihnen in unterschiedlicher Form mittlerweile regelmäßig: Comics. Weniger begegnen wir ihnen in der Schule und letztendlich kaum in der Universität. Doch warum ist das so? Mit den illustrierten, spaßigen Bildern sollte sich Wissen doch gut vermitteln lassen – oder? 2020 habe ich im Rahmen meines Praxissemesters eine Projektarbeit angefertigt, welche der Frage nach der Legitimation von Comics als Lehrmittel genauer nach geht und prüft, ob Comics dazu in der Lage sind, genau so viel Inhalt wie ein Originaltext zu vermitteln. Zur Projektdurchführung wurde die bekannte Ballade Erlkönig (Johann Wolfgang von Goethe, 1782) auf ihre wichtigsten Elemente hin untersucht und auf sechs Seiten als Schwarzweißcomic gezeichnet. Der Textanteil wurde um den Erzähler gekürzt, die Aussagen der Protagonisten sind unverändert übernommen worden. Zur Projektdurchführung hat eine Schulklasse den Comic lesen dürfen, welche den Erlkönig noch nicht kannte. Eine Klassenhälfte bekam im Rahmen des Projektes den Comic vorgelegt und die andere Hälfte den Originaltext. Im Anschluss wurden durch die Schüler*innen Zusammenfassungen geschrieben, welche mit Hilfe einer qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet wurden. Hierbei lies sich feststellen, dass der Comic den Inhalt der Ballade ebenso gut vermitteln konnte wie der Originaltext, jedoch mit unterschiedlicher Gewichtung. Elemente, welche im Comic gut verständlich zu sein schienen, erkannten einige Schüler*innen im Originaltext weniger häufig und Elemente, welche im Originaltext gut zu verstehen waren, wurden im Comic teils schlechter erkannt. Die Art der Darstellung des Comics hat die Eindrücke der Schüler*innen maßgeblich beeinflusst. Insgesamt wurden im Comic jedoch mehr inhaltliche Punkte wiedererkannt als in dem Originaltext. Das Praxisprojekt gibt Anlass dazu, Comics als Lehrmittel ernst zu nehmen und dessen gezielten Einsatz in Schulen zu erwägen.

Ihr möchtet mehr dazu lesen?
In der Publikationsreihe Praxisphasen innovativ findet ihr ab Seite 138 mein Studienprojekt:
Einsatz von Comics im Deutschunterricht – Sind Comics dazu in der Lage, genauso viel Inhalt wie ein Originaltext zu vermitteln?


Liebe Grüße

Maya

Rusbär

Hallo Leute!


Ihr seid von mir viele menschliche Abbildungen gewohnt, heute gibt es mal etwas anderes: einen Bär. Mit Ritterhelm. Diese Zeichnung ist aus einem Freundschaftsdienst entstanden, für einen alten Freund der mir für die Manga Schule auf einer Convention vor ein paar Jahren tolle Boxen organisiert hat. Damals hatte ich ihm eine Zeichnung als Gegenleistung geboten und es sollte ein Ritter werden, allerdings habe ich diese Zeichnung sehr lange vor mir her geschoben und letztendlich aus den Augen verloren, sodass das Motiv am Ende dann doch ein anderes werden sollte, nämlich eben ein Bär mit Ritterhelm. Das Zeichnen des Bärs hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe mir für das Nackenfell viele Referenzfotos angeschaut, damit es so voluminös werden konnte, wie es am Ende geworden ist. Bei dem Hintergrund habe ich ein wenig mit verschiedenen Effekten und Brushes herum experimentiert um eine Art eisige Look zu erzeugen. Auch wenn er mir gefällt ,was wahrscheinlich mit daran liegt, dass ich in ihm seinen Schaffungsprozess sehe, denke ich, dass der Hintergrund dem Motiv eventuell etwas an Kraft rauben könnte.


Liebe Grüße

Maya

Kiri die Geisterdame und Yuguri die Vampirin

HAPPY HALLOWEEN!

Anlässlich des diesjährigen Halloween habe ich eine kleine Copic Zeichnung angefertigt. Es tut gut mal wieder traditionell zu arbeiten, wo ich doch in der letzten Zeit so viele digitale Zeichnungen angefertigt habe.
Und weil es so einen Spaß gemacht hat, habe ich dann noch gleich einen kleinen Comic Strip im klassischen Etchi Humor dazu entworfen.

Die Vampirin heißt Yuguri, angelehnt an das japanische Wort für Dämmerung, Yūgure und das Geistermädchen habe ich Kiri getauft – Kiri bedeutet im Japanischen Nebel.

Liebe Grüße
Maya

 


IMG_0001


de Halloween Comic 01de Halloween Comic 02de Halloween Comic 03de Halloween Comic 04de Halloween Comic 05

WICHTIGE RANDBEMERKUNG: Wenn Kiri sich schämt oder Angst bekommt, verwandelt sie sich unbeabsichtigt in einen kleinen Geist.

Yin

Hallo Leute!

Das letzte Wochenende habe ich auf der Dokomi Kurse gegeben und bin eigentlich noch ziemlich erledigt. Morgen spiele ich eine Komparsenrolle für eine Sendung vom Sat.1, aber heute habe ich erstmal frei.
Zur Dokomi selbst werde ich noch einen kleinen Beitrag verfassen, aber heute möchte ich euch zunächst einmal meinen Charakter Yin zeigen!
Ich habe mit ihr auch an dem Charakter Design Wettbewerb der Dokomi teilgenommen, jedoch nicht gewinnen können.
Im Rahmen des Wettbewerbs von Wir machen Druck habe ich einen 4 Seiten Manga entworfen. Wenn ihr das Titelbild anklickt, könnt ihr alle Seiten nacheinander im Vollbildmodus anschauen und natürlich hat Yin auch ihren Weg in meine Manga Galerie gefunden. 🙂

Ich hoffe euch gefällt mein Charakter!

Liebe Grüße,
Maya

Yin - Listenes Charakter Sheet


00 Vorderseite - Yin. Listenes

Die Wanderung – Entwicklungsprozess 1

Hallo Leute!

Derzeit zeichne ich ein etwas niedlicheres Bild mit Fokus auf einen tiefen Hintergrund. Ein paar der Tiere habe ich bereits in meinem Beitrag zur Crazy Bat Manga Challenge gezeichnet. als ich mit der Skizze begann wollte ich dem Bild eigentlich mit einer sanften Aquarell Coloration Leben einhauchen aber Aufgrund der ganzen Details bin ich nun davon nicht mehr begeistert und werde wohl auf eine Kombination von Aquarell mit Buntstift oder Copics setzen.

Liebe Grüße,
Maya

DSC_2234

Die Wanderung

Die Wanderung

Die Wanderung